Jürgen Weisser, Oberstudienrat

Jürgen Weisser studierte Fagott, Komposition, Klavier und Kirchenmusik in seiner Heimatstadt Mannheim, Schulmusik und Politische Wissenschaften in Heidelberg, sowie Dirigieren und Komposition in Detmold.

Nach ersten Kompositionspreisen und Engagements als Pianist am Nationaltheater Mannheim, bei der Nordwestdeutschen Philharmonie und am Aalto-Theater Essen war er seit der Spielzeit 1988/89 als Kapellmeister am Oldenburgischen Staatstheater engagiert (dort hatte er auf Wunsch von Kammersängerin Brigitte Fassbender auch sein Debüt als Opernsänger in ihrer weithin beachteten "Rosenkavalier"-Inszenierung).
Als einer der begabtesten Dirigenten seiner Generation wurde er 1992 in das Dirigentenforum des Deutschen Musikrats berufen.

Nach weiteren Verpflichtungen als Chefdirigent am Landestheater Mecklenburg und als Musikalischer Leiter der Musikbühne Mannheim ist er seit der Spielzeit 2005/06 Künstlerischer Leiter des Kammerorchesters der Mannheimer Abendakademie und seit der Spielzeit 2010/11 Dirigent des Symphonieorchesters Neustadt.
Jürgen Weisser stand bisher nicht nur am Pult von über 40 Orchestern, sondern hat auch mit zahlreichen Laien-, Studenten- und Profichören gearbeitet. Im Sommer 2009 kam er der Einladung nach, mit dem Opernchor des Nationaltheaters Lissabon Richard Wagners "Götterdämmerung" einzustudieren.

Seit 2005 unterrichtet Jürgen Weisser als Oberstudienrat für Musik am Goethe-Gymnasium in Germersheim. Unter seiner Leitung wuchs der Chor der Schule von anfangs 30 Sängern auf eine Stärke von 500 Stimmen an und wurde zu einem der größten seiner Art.
Die Musiktheaterstücke für Kinder, die Jürgen Weisser mit dem Textautor Eberhard Streul erstellte, wurden inzwischen an über 100 Theatern im In- und Ausland aufgeführt.